Batteriepflege

Batterieschutz ist sehr wichtig, da Kraftfahrer die Unannehmlichkeiten und die Kosten einer leeren Batterie gerne vermeiden. Dies trifft insbesondere auf Fahrzeuge zu, die längere Zeit saisonbedingt nicht verwendet werden, wie Landmaschinen, Oldtimer und Motorräder.

Batterien, die über längere Zeiträume nicht verwendet werden, werden sich mit der Zeit unvermeidlich langsam entladen. Dadurch wird die Batterie zerstört, wenn keine Abhilfemaßnahmen getroffen werden.

Um einen Ausfall der Batterie zu vermeiden, hat CTEK einige Tipps für den Batterieschutz für Fahrzeuge, die nicht regelmäßig verwendet werden.

Beim Abstellen von Fahrzeugen außerhalb der Saison oder über den Winter:

  • Die Batterie auf Risse prüfen und ggfs. professionell reparieren lassen, oder entsorgen.
  • Die Oberseite der Batterie, die Polklemmen und die Anschlüsse sorgfältig mit Wasser und Natron reinigen, um Schmutz und Feuchtigkeit zu entfernen. Schmutzige oder feuchte Flächen begünstigen die Selbstentladung.
  • Die Kontaktstücke müssen sauber, trocken und leicht eingefettet sein, um sie gegen Korrosion zu schützen.
  • Bei herkömmlichen Nassbatterien/gefluteten Batterien (nicht wartungsfreien Batterien) die Elektrolytstände prüfen und mit destilliertem Wasser auffüllen, bis der Pegel zwischen der Min- und der Max-Markierung steht.
  • Mit einer konstanten, regelmäßigen Ladung kann eine leere Batterie vermieden werden. Wenn Sie in Ihrer Garage oder an Ihrem Lagerplatz einen Stromanschluss haben, können Sie ein intelligentes Batterieladegerät verwenden, das die Ladung beibehält, die Batterie in guter Verfassung hält und garantiert, dass Ihr Fahrzeug einsatzbereit ist, sobald Sie es brauchen.

Vor dem Neustart des Fahrzeugs:

  • Die Batteriepole müssen sicher und sauber sein.
  • Die Batterieladestände prüfen und die Batterie aufladen, falls erforderlich.
  • Es ist ein häufiger Irrtum, dass nach einem Start mit Überbrückungskabeln und einer anschließenden längeren Fahrt die Batterie durch die Lichtmaschine wieder vollständig aufgeladen wird. Dies ist nicht der Fall; die Lichtmaschine lädt die Batterie nur teilweise. Nach dieser ersten Fahrt muss die Batterie geladen werden; anderenfalls ist sie sehr schnell wieder leer.

Batterieschutz macht nicht viel Arbeit, schon gar nicht wenn ein intelligentes CTEK-Ladegerät verwendet wird. Alle CTEK-Ladegeräte sind vollautomatisch, funkensicher und verpolungsgeschützt; sie können ohne Fachkenntnisse verwendet werden.

Dank der patentierten Impuls-Wartungstechnologie kann diese Ladegerät-Baureihe monatelang an der Batterie angeschlossen bleiben; das bedeutet, dass die Anwender das Gerät anschließen und dann vergessen können.

Lädt