Batterieschutz

Batterieschutz

Batterieschutz ist ausgesprochen wichtig, denn er erspart Autofahrern die Kosten und die Unannehmlichkeit einer leeren Batterie. Dies ist besonders wichtig für saisonal eingesetzte Fahrzeuge in der Landwirtschaft sowie historische Fahrzeuge und Motorräder, die über längere Zeiträume nicht benutzt werden.

Lange nicht genutzte Batterien entladen sich allmählich, was ohne Gegenmaßnahmen zum völligen Ausfall der Batterie führen kann.

Hier sind unsere wichtigsten Batterieschutztipps, die Sie vor Batterieausfall in über längere Zeit nicht genutzten Fahrzeugen schützen.

Vor dem Einlagern zwischen Einsatzzeiten oder über den Winter hinweg:

  • Die Batterie auf Risse überprüfen und gegebenenfalls entsorgen oder professionell reparieren lassen.
  • Die Pole und Anschlüsse der Batterie sorgfältig mit Wasser und Natron reinigen, um jeglichen Schmutz oder Feuchtigkeit zu entfernen. Schmutzige oder feuchte Oberflächen erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Entladung.
  • Die Anschlusspole müssen sauber, trocken und gegen Korrosion leicht eingefettet sein.
  • Bei herkömmlichen Nassbatterien (also den nicht wartungsfreien Typen) muss der Elektrolytfüllstand überprüft und gegebenenfalls im Bereich der Minimum- und Maximumanzeige mit destilliertem Wasser korrigiert werden.
  • Um eine leere Batterie zu vermeiden, einen konstanten, regelmäßigen Ladestrom verwenden. Falls Ihre Garage einen Stromanschluss besitzt, können Sie ein intelligentes Batterieladegerät verwenden, das ein konstantes Ladeniveau bietet und die Batterie in gutem Zustand erhält, damit Ihr Fahrzeug bei Bedarf einsatzbereit ist.

Vor einem neuen Fahrzeugstart:

  • Sicherstellen, dass die Anschlusspole sauber sind und fest sitzen.
  • Den Ladezustand der Batterie prüfen und bei Bedarf nachladen.
  • Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass nach einem Überbrückungsstart die Batterie durch eine längere Fahrt wieder vollständig über die Lichtmaschine geladen wird. Das ist falsch, denn die Lichtmaschine lädt die Batterie nur zum Teil wieder auf. Nach dieser ersten Fahrt muss die Batterie geladen werden, oder sie wird bald wieder leer sein.

Batterieschutz muss keine lästige Aufgabe sein, insbesondere dann nicht, wenn Sie die Batterie an ein intelligentes Ladegerät von CTEK anschließen. Alle Ladegeräte von CTEK arbeiten vollautomatisch, sind funkengesichert und verpolungsgeschützt. Sie erfordern zudem keine speziellen Fachkenntnisse.

Dank unserer speziellen Pulswartungstechnologie können unsere Ladegeräte über Monate an die Batterie angeschlossen bleiben. Sie können die Batterie also ganz einfach anschließen und brauchen sich um nichts weiter zu kümmern.