COVID-19 UPDATE: We're open for business as usual – thanks for visiting our site.

Kundensupport

FAQ

Willkommen bei CTEK!

Wir sind hier, um Ihnen bei allen Fragen behilflich zu sein. In dieser Sektion finden Sie FAQs, Hilfe bei der Behebung von Problemen, Garantieinformationen und Video-Tutorials. Sollte eine Ihrer Fragen nicht beantwortet werden, können Sie uns jederzeit während der Geschäftszeiten kontaktieren.

Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an germany@ctek.com.

Für eine Auswahl von Kundensupport-Themen klicken Sie bitte auf den Pfeil weiter oben.

Top 10 FAQ

  • Funktionen des ladegerätes, MXS 5.0 TEST&CHARGE: Ich habe ein CTEK-Ladegerät. Das hat immer bisher immer einwandfrei gearbeitet. Doch jetzt reagiert es nicht mehr, wenn ich die Modustaste drücke. Ich kann nicht mehr zwischen den Betriebsarten MC, CAR und SNOWFLAKE hin- und herschalten. Was kann ich da machen?
    See answer

    Wenn sich der Lademodus, unabhängig von der zu ladenden Batterie, nicht durch Betätigen der Modustaste einstellen lässt, liegt wahrscheinlich ein Fehler im Ladegerät vor. In diesem Fall dem Händler das Ladegerät, den Garantienachweis, den Kaufbeleg und das ausgefüllte Formular zum Garantieanspruch vorlegen.

  • D250SA: Wie aktiviere ich die AGM-Einstellungen?
    See answer

    Der Kabelbaum des D250SA führt ein schwarzes und ein rotes Kabel. Das schwarze Kabel muss an Masse gelegt oder geerdet werden, um die die Ladespannung für eine AGM zu ändern.

  • MXS 25, MXT 4.0, MXS 3.6, M25, PRO25S, PRO25SE, MXS 5.0 CHECK, M45, MXT 14, MXS 7000, PRO15S, MXS 5.0 POLAR, MXS 10EC, MXS 10, M100, MXS 3600, M300, MXS 25EC, MXS 5.0 TEST&CHARGE, M200, M15, MXS 7.0: Wenn das Ladegerät nur an die Steckdose angeschlossen ist, leuchtet keine LED auf
    See answer

    Erläuterung: Eine der LEDs in der unteren Reihe muss aufleuchten, wenn das Ladegerät an die Steckdose angeschlossen wird.
    Prüfung: Stellen Sie sicher, dass die Steckdose Strom führt.

  • Batterien: AGM
    See answer

    AGM steht für „Absorbed Glass Mat“. Diese Batteriebauform unterscheidet sich von herkömmlichen Flüssigbatterien darin, dass die Bleiplatten nicht in die Elektrolytlösung eingetaucht sind, sondern diese in einem Glasfaservlies gebunden ist, das an der aktiven Plattenoberfläche anliegt. Dieser Batterietyp besitzt einen geringen Innenwiderstand und verträgt hohe Ladeströme, wodurch er sich ideal für moderne Start-stop-Systeme eignet. Bei Beschädigung des Batteriegehäuses läuft die Elektrolytlösung nicht aus.

  • D250SA: Für welche Batteriekapazitäten kann das D250SA verwendet werden?
    See answer

    40 bis 300 Ah

  • D250SA: Welchen Kabelquerschnitt soll ich für das D250SA verwenden?
    See answer

    Die entsprechenden Angaben finden Sie im Handbuch im im Abschnitt Empfehlungen zu Kabeln und Sicherungen.

  • D250SA: Das D250SA zeigt einen Fehler an. Was bedeutet das?
    See answer

    Das Handbuch erklärt Ihnen im Abschnitt Fehleranzeigen des D250SA die Bedeutung der Fehlerlichtfolge.

  • D250SE, D250SA: Muss ich Sonnenenergie verwenden?
    See answer

    Nein

  • D250SA: Kann ich das D250SA für Lithiumbatterien verwenden?
    See answer

    Nein. Das Gerät arbeitet nur mit Blei-Säure-Batterien.

  • MXS 25, MXT 4.0, M25, PRO25S, PRO25SE, MXS 5.0 CHECK, MXT 14, MXS 7000, XS 0.8, PRO15S, MXS 5.0 POLAR, MXS 10EC, MXS 10, M100, M300, MXS 25EC, MXS 5.0 TEST&CHARGE, XC 0.8, M200, M15, MXS 7.0: Wenn das Ladegerät nur an die Batterie angeschlossen ist, leuchtet keine LED auf
    See answer

    Erläuterung: Der Stecker muss eingesteckt sein, damit die LED leuchten kann.

  • Inbetriebnahme: Warum wird Minus an Masse und nicht an die Batterie angeschlossen?

    Sie können ein CTEK-Ladegerät gefahrlos anstatt an das Chassis auch direkt an den Minuspol anschließen. CTEK empfiehlt den Anschluss der Minusklemme an Masse anstatt an den Minuspol, um das Risiko der Funkenbildung in der Nähe der Batterie zu vermeiden. In der Nähe der Batterie kann ein explosives Wasserstoff-Sauerstoff-Gemisch vorkommen. Allerdings sind CTEK-Ladegeräte funkenfrei und erzeugen mit ihrem intelligenten Ladevorgang nur sehr wenig Wasserstoff-Sauerstoff-Gemisch. Aus diesem Grund besteht nur ein sehr geringes Risiko, wenn beide Klemmen an die Batteriepole angeschlossen werden.

  • Batterien: Was bedeutet SoC?

    SoC bedeutet „State of Charge“ (Ladezustand) und zeigt den Ladezustand in Prozent an. Eine Batterie mit 11,65 V (oder weniger) ist entladen. Der SoC ist 0. Eine Batterie mit 12,76V (oder mehr) ist voll geladen. Der SoC ist 100.

  • Batterien: Was geschieht, wenn ich das Ladegerät für Batterien verwende, die größer als die dafür von Ihnen empfohlenen sind?

    Bei Verwendung eines kleinen Ladegerätes dauert die Ladung länger. In einigen Fällen kann dies kritisch sein. Sie sollten in solchen Fällen ein größeres Ladegerät verwenden. Wenn Sie das Ladegerät nur für die Erhaltungsladung verwenden, ist ein sehr kleines Ladegerät oft ausreichend.

  • Funktionen des ladegerätes, Batterien: Was geschieht, wenn ich das Ladegerät für Batterien verwende, die größer als die dafür von Ihnen empfohlenen sind?

    Bei Verwendung eines kleinen Ladegerätes dauert die Ladung länger. In einigen Fällen kann dies kritisch sein. Sie sollten in solchen Fällen ein größeres Ladegerät verwenden. Wenn Sie das Ladegerät nur für die Erhaltungsladung verwenden, ist ein sehr kleines Ladegerät oft ausreichend.

  • Allgemein: Was ist Welligkeit und wie beeinflusst diese Batterien?

    Die Welligkeit ist ein Maß für die Ungleichmäßigkeit des Stroms und der Spannung, den/die das Ladegerät liefert. Ströme mit hoher Welligkeit führen zu einem Aufheizen und Austrocknen sowie zu einer verkürzten Lebensdauer der Batterie. Eine hohe Spannungswelligkeit führt zu einer unpräzisen Ladung und kann die Elektroniksysteme von Fahrzeugen beschädigen. Der Ladestrom und die Ladespannung von CTEK-Ladegeräten sind sehr „sauber“ ; d. h. sie haben eine minimale Welligkeit.

  • Allgemein: Welche Aspekte sollte ich bei der Auswahl eines Ladegerätes beachten?

    Antwort: Bei der Auswahl eines Ladegerätes sollten Sie 3 Dinge beachten: 1. Die Größe der zu ladenden Batterie. 2. Der Grad der Entladung, den die Batterie hat, bevor Sie dazu kommen, sie zu laden. 3. Die Zeit, in der Sie die Batterie voll geladen haben wollen. Wenn die Batterie groß und vollständig entladen ist und schnell geladen werden soll! In diesem Fall sollten Sie ein leistungsfähiges Ladegerät wählen, wie z. B. das MXS 25 oder M300. Wenn Sie stattdessen nur sicherstellen wollen, dass Ihre Motorradbatterie geladen ist, unabhängig davon, ob Sie Ihr Motorrad morgen oder in 6 Monaten fahren wollen, ist Zeit nicht so wichtig, und ein kleines Ladegerät reicht aus.

  • Allgemein: Welches Ladegerät ist für mein Fahrzeug geeignet?

    Wählen Sie das Ladegerät passend zur Größe Ihrer Batterie. Je höher die vom Ladegerät zur Verfügung gestellte Stromstärke ist, desto schneller wird Ihre Batterie aufgeladen.

  • Batterien: Wie stark entladen kann eine Batterie sein, um immer noch von einem CTEK-Ladegerät geladen werden zu können?

    Most CTEK 12V chargers can charge up batteries 2V. Our 6V charger can charge from 3V, and our 24V chargers manage batteries from 4V. Chargers equipped with the "Supply" mode need no countervoltage, and therefore can charge up batteries from 0V.

  • Allgemein: Wie viel elektrische Energie ist erforderlich, um eine Blei-Säure-Batterie mit einem CTEK-Ladegerät zu laden?

    Hier finden Sie eine einfache Methode zur Berechnung der zum Laden einer Blei-Säure-Batterie mit CTEK-Ladegeräten benötigten elektrischen Energie.

    Gegeben:
    Batteriespannung, Bv = 12 V
    Batteriegröße, Bs = 75 Ah
    Batterieladungsniveau, Bl = 50%
    Batterieeffizienzniveau, Bl = 87%
    Effizienzniveau des CTEK-Ladegerätes, Bl = 80%

    Berechnung:
    Von der Netzversorgung zum vollständigen Laden der Batterie entnommene Energie (En)

    Zunächst: Wie viel Energie wird zum Laden der Batterie benötigt?
    12 V x 75 Ah x 50% = 12 x 75 x 0,5 = 450 Wh

    Wie viel Energie benötigt das Ladegerät, um Energie gemäß des Batterieeffizienzniveaus abzugeben?
    450 Wh / 87% = 450 / 0,87 = 517 Wh

    Wie viel Energie liefert die Netzstromversorgung unter Berücksichtigung des Effizienzniveaus an das Ladegerät?
    En = 517 Wh / 80% = 517 / 0,8 = 647 Wh oder 0,647 kWh.

    Lösung:
    Basierend auf den gegebenen Daten werden 0,647 kWh zum Laden der Batterie aufgewendet.
    Bei den heutigen Energiepreisen betragen die Kosten zum Laden einer halbvoll geladenen 75 Ah-Batterie ca. 1 SEK.

    Es ist möglich, für alle Modelle von CTEK-Ladegeräten eine Effizienz zu 80% zu berechnen.
    Sie können die Batteriegrößen (Bs) und die Ladeniveaus (Bl) variieren, um andere Beispiele zu berechnen.