M25

Laden von größeren Wasserfahrzeugbatterien

M25

Laden von größeren Wasserfahrzeugbatterien

M25

Laden von größeren Wasserfahrzeugbatterien
Bild fehlt

Produktinformationen

  • Produktinformationen

    Laden von größeren Wasserfahrzeugbatterien

    Kompakt, robust und leistungsfähig

    Das M25 wird für Bootsbesitzer empfohlen, die größere Servicebatterien schnell und effizient aufladen möchten.

    Das M25 ist das perfekte 25-A-Batterieladegerät für alle Bootsbesitzer. Es besitzt eine Vielzahl von Funktionen, einschließlich eines Recond-Modus zur Rekonditionierung tiefentladener Flüssig- und Ca/Ca-Batterien, sowie einen Temperatursensor zur Optimierung des Ladevorgangs bei von +25 ºC abweichenden Temperaturen. Es besitzt auch einen Lithium* Modus für lithium* Batterien. Im Lieferumfang des M25 ist ein langes 4-m-­Kabel mit M10 Ringkabelschuhen enthalten, um die ­Bootsinstallation zu erleichtern. *) 12-V-Lithiumbatterien (LiFePO4, Li-Fe, Li-iron, LFP)

      ;*;Spezieller Lithium*-Modus ;*;Kompatibel mit Batterien von 40 Ah bis 500 Ah (Lithium*: 30 Ah bis 450 Ah) ;*;Recond-Programm für tiefentladene Batterien ;*;AGM-Programm für AGM Batterien ;*;*) 12-V-Lithiumbatterien (LiFePO4, Li-Fe, Li-iron, LFP)
        ;*;Vollautomatisch und einfach zu bedienen Einfach anzuschließen, funkengeschützt und verpolungssicher ;*;kompaktes, robustes Design ;*;Schutzart IP44 für den Einsatz im Freien ;*;5 Jahre Garantie
        Technische Daten
        Umgebungstemperatur
        -20 °C bis +50 °C
        Positionierung
        Dauerinstallation / On-Board
        Garantie
        5 Jahre
        Eingang
        170–260 VAC, 50–60 Hz, 2.9 A
        Ausgang
        14.4/14.7/13.8/15.8 V, 25 A
        Rückentladestrom*
        Weniger als 2 Ah/Monat
        Batterietypen
        12 V:, WET, MF, AGM, GEL, LiFePO₄
        Batteriekapazität
        40–500 Ah, Bleibatterien. 30–450Ah, LiFePO₄.
        Schutzart
        IP44
        Benutzerhandbuch

        M25-manual-low-DE-DE.pdf

        M25-safetyinstruction-low-DE-DE.pdf

      • Lieferumfang
        Produktdatenblatt

        M25-productsheet-low-DE-DE.pdf
        FAQ
        Die Fehler-LED leuchtet auf See answer
        Erläuterung 1: Verpolung.
        Prüfung: Das Pluskabel/die Plusklemme muss an den Pluspol (+) und das Minuskabel/die Minusklemme (-) an den Minuspol angeschlossen sein.

        Erläuterung 2: An die Batterie sind Verbraucher angeschlossen, die mehr Leistung benötigen, als das Ladegerät liefern kann.
        Prüfung: Verbraucher während des Ladevorgangs ausschalten oder abklemmen.

        Erläuterung 3: Im Versorgungsmodus liegt ein Kurzschluss in den Klemmen vor.
        Prüfung: Klemmen separieren.
        Wenn das Ladegerät nur an die Steckdose angeschlossen ist, leuchtet keine LED auf See answer
        Erläuterung: Eine der LEDs in der unteren Reihe muss aufleuchten, wenn das Ladegerät an die Steckdose angeschlossen wird.
        Prüfung: Stellen Sie sicher, dass die Steckdose Strom führt.
        leuchtet 4 Stunden und geht dann in den Fehlermodus über See answer
        Wenn die Batteriespannung nach 4 Stunden nicht über 12,5 V steigt, geht das Ladegerät in den Fehlermodus über, da die Spannung nicht so gestiegen ist, wie sie hätte steigen müssen.

        Erläuterung 1: Die Batterie ist zu groß für die Kapazität des Ladegerätes.
        Prüfung: Die Batterie/Batteriegröße darf nicht größer sein als empfohlen.
        Prüfung: Versuchen Sie, das Ladegerät neu zu starten, da es möglicherweise mehr Zeit zum Laden der Batterie benötigt.

        Erläuterung 2: An die Batterie sind größere Verbraucher angeschlossen.
        Prüfung: Die Batterie abklemmen und versuchen, sie ohne angeschlossene Verbraucher zu laden.
        Prüfung: Versuchen Sie, das Ladegerät neu zu starten, da es möglicherweise mehr Zeit zum Laden der Batterie benötigt.

        Erläuterung 3: Wenn die Batterie während des Ladevorgangs warm wird und/oder heftig kocht, ist höchstwahrscheinlich eine Batteriezelle defekt.
        Prüfung: Batterie auswechseln.
        Das Ladegerät hat sich in den Wartungsmodus begeben. Aber ist die Rekonditionierung auch abgeschlossen? See answer
        Das Rekonditionierungsprogramm startet zusammen mit dem normalen Ladeprogramm, jedoch ist zwischen das Ladeprogramm und den automatisch folgenden Wartungsmodus eine Rekonditionierungsphase geschaltet. Die Rekonditionierungsanzeige R in der oberen Reihe kann eventuell schwer wahrgenommen werden, da sie nach der dritten Ladeleuchte aufleuchtet und nach der Rekonditionierung (nach einer halben bis vier Stunden) wieder erlischt. Danach leuchtet die vierte Leuchte, die grüne Wartungmodusanzeige, auf.
        leuchtet und geht dann in den Fehlermodus über See answer
        Erläuterung: Die Batterie ist wahrscheinlich zu stark sulfatiert, um wiederbelebt werden zu können. Die Batterie ist defekt und muss ersetzt werden.
        Wenn das Ladegerät an die Steckdose und an die Batterie angeschlossen ist, leuchtet in der oberen Reihe keine LED auf See answer
        Die LEDs in der unteren Reihe leuchten und Sie können den Lademodus ändern. Keine der LEDs der oberen Reihe zeigt einen Ladestatus an.

        Erläuterung: Möglicherweise liegt die Batteriespannung unter 2+/-0.5V.
        Prüfung: Prüfen Sie das Ladegerät an einer aufgeladenen Batterie.
        leuchtet und geht dann in den Fehlermodus über See answer
        In der Analysephase wird geprüft, ob die Batterie die empfangene Ladung halten kann.

        Erläuterung 1: An die Batterie sind größere Verbraucher angeschlossen, die die Spannung abziehen.
        Prüfung: Die Batterie abklemmen und Ladevorgang erneut versuchen.

        Erläuterung 2: Die Batterie kann die empfangene Ladung nicht halten.
        Prüfung: Die Batterie muss ersetzt werden.
        Wenn das Ladegerät nur an die Batterie angeschlossen ist, leuchtet keine LED auf See answer
        Erläuterung: Der Stecker muss eingesteckt sein, damit die LED leuchten kann.