COVID-19 UPDATE: We're open for business as usual – thanks for visiting our site.

Kundensupport

FAQ

Willkommen bei CTEK!

Wir sind hier, um Ihnen bei allen Fragen behilflich zu sein. In dieser Sektion finden Sie FAQs, Hilfe bei der Behebung von Problemen, Garantieinformationen und Video-Tutorials. Sollte eine Ihrer Fragen nicht beantwortet werden, können Sie uns jederzeit während der Geschäftszeiten kontaktieren.

Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an germany@ctek.com.

Für eine Auswahl von Kundensupport-Themen klicken Sie bitte auf den Pfeil weiter oben.

Top 10 FAQ

  • Funktionen des ladegerätes, MXS 5.0 TEST&CHARGE: Ich habe ein CTEK-Ladegerät. Das hat immer bisher immer einwandfrei gearbeitet. Doch jetzt reagiert es nicht mehr, wenn ich die Modustaste drücke. Ich kann nicht mehr zwischen den Betriebsarten MC, CAR und SNOWFLAKE hin- und herschalten. Was kann ich da machen?
    See answer

    Wenn sich der Lademodus, unabhängig von der zu ladenden Batterie, nicht durch Betätigen der Modustaste einstellen lässt, liegt wahrscheinlich ein Fehler im Ladegerät vor. In diesem Fall dem Händler das Ladegerät, den Garantienachweis, den Kaufbeleg und das ausgefüllte Formular zum Garantieanspruch vorlegen.

  • D250SA: Wie aktiviere ich die AGM-Einstellungen?
    See answer

    Der Kabelbaum des D250SA führt ein schwarzes und ein rotes Kabel. Das schwarze Kabel muss an Masse gelegt oder geerdet werden, um die die Ladespannung für eine AGM zu ändern.

  • MXS 25, MXT 4.0, MXS 3.6, M25, PRO25S, PRO25SE, MXS 5.0 CHECK, M45, MXT 14, MXS 7000, PRO15S, MXS 5.0 POLAR, MXS 10EC, MXS 10, M100, MXS 3600, M300, MXS 25EC, MXS 5.0 TEST&CHARGE, M200, M15, MXS 7.0: Wenn das Ladegerät nur an die Steckdose angeschlossen ist, leuchtet keine LED auf
    See answer

    Erläuterung: Eine der LEDs in der unteren Reihe muss aufleuchten, wenn das Ladegerät an die Steckdose angeschlossen wird.
    Prüfung: Stellen Sie sicher, dass die Steckdose Strom führt.

  • Batterien: AGM
    See answer

    AGM steht für „Absorbed Glass Mat“. Diese Batteriebauform unterscheidet sich von herkömmlichen Flüssigbatterien darin, dass die Bleiplatten nicht in die Elektrolytlösung eingetaucht sind, sondern diese in einem Glasfaservlies gebunden ist, das an der aktiven Plattenoberfläche anliegt. Dieser Batterietyp besitzt einen geringen Innenwiderstand und verträgt hohe Ladeströme, wodurch er sich ideal für moderne Start-stop-Systeme eignet. Bei Beschädigung des Batteriegehäuses läuft die Elektrolytlösung nicht aus.

  • D250SA: Für welche Batteriekapazitäten kann das D250SA verwendet werden?
    See answer

    40 bis 300 Ah

  • D250SA: Welchen Kabelquerschnitt soll ich für das D250SA verwenden?
    See answer

    Die entsprechenden Angaben finden Sie im Handbuch im im Abschnitt Empfehlungen zu Kabeln und Sicherungen.

  • D250SA: Das D250SA zeigt einen Fehler an. Was bedeutet das?
    See answer

    Das Handbuch erklärt Ihnen im Abschnitt Fehleranzeigen des D250SA die Bedeutung der Fehlerlichtfolge.

  • D250SE, D250SA: Muss ich Sonnenenergie verwenden?
    See answer

    Nein

  • D250SA: Kann ich das D250SA für Lithiumbatterien verwenden?
    See answer

    Nein. Das Gerät arbeitet nur mit Blei-Säure-Batterien.

  • MXS 25, MXT 4.0, M25, PRO25S, PRO25SE, MXS 5.0 CHECK, MXT 14, MXS 7000, XS 0.8, PRO15S, MXS 5.0 POLAR, MXS 10EC, MXS 10, M100, M300, MXS 25EC, MXS 5.0 TEST&CHARGE, XC 0.8, M200, M15, MXS 7.0: Wenn das Ladegerät nur an die Batterie angeschlossen ist, leuchtet keine LED auf
    See answer

    Erläuterung: Der Stecker muss eingesteckt sein, damit die LED leuchten kann.

  • Allgemein: Das Ladegerät beginnt den Ladevorgang nicht, ist es defekt?

    CTEK-Ladegeräte benötigen seitens der Batterie eine bestimmte Mindestspannung, um mit dem Ladevorgang zu beginnen.
    Wenn zwischen Ladegerät und Batterie eine schlechte Verbindung besteht, beginnt der Ladevorgang nicht.
    Wenn die Batterie vollständig entladen ist (Batteriespannung bei 0 V), beginnt der Ladevorgang nicht.

    Wenn Sie innerhalb der Garantiezeit vermuten, dass das Gerät defekt ist:
    1. Schließen Sie das Ladegerät an eine andere Batterie an.
    2. Schließen Sie das Ladegerät an die Netzstromversorgung an.
    3. Prüfen Sie, ob die LEDs leuchten.
    4. Drücken Sie die Modus-Taste, und prüfen Sie, ob diese funktioniert.

    Wenn Sie nach diesen Prüfungen weiterhin vermuten, dass das Gerät defekt ist, senden Sie es bitte zusammen mit dem Kaufbeleg an Ihren Händler zurück.

  • Funktionen des ladegerätes: Desulphation (Entsulfatierung)

    Sulfatierung ist die Bildung von Bleisulfat auf der aktiven Oberfläche der Batterieplatten. Diese Sulfatschicht wirkt isolierend auf die Platten und verhindert die Aufnahme der Ladung. Der Ausfall der Batterie während der Garantiezeit ist in 85 % der Fälle auf Sulfatierung infolge mangelnder Ladung und zu geringer Spannung der Batterie zurückzuführen. Der Ladezyklus jedes CTEK-Ladegeräts beginnt mit einer Entsulfatierungsphase, um ggf. Sulfatierungen aufzubrechen und die volle Batterieleistung wiederherzustellen.

  • Batterien: EFB oder ECM

    EFB steht für „Enhanced Flooded Battery“, ECM steht für „Enhanced Cycling Mat“ – zwei verschiedene Namen für den gleichen Batterietyp, der im Grundaufbau der herkömmlichen Flüssigbatterie gleicht. Dennoch bestehen bei dieser Technologie einige Design-Verbesserungen: das aktive Plattenmaterial ist dichter und besitzt eine Antikorrosionsbehandlung für negative und positive Gitter sowie eine geringere spezifische Dichte, um die Ladungsannahme zu verbessern. EFB-Batterien sind eine kostengünstigere Alternative für die teureren AGM-Batterien.

  • Allgemein: Ein CTEK-Ladegerät ist so klein. Wie kann es im Vergleich zu herkömmlichen Ladegeräten so schnell und wirkungsvoll laden?

    CTEK-Ladegeräte verwenden zur Reduzierung der Abmessungen, zum Steigern der Leistung und zum Laden mit einem gut gesteuerten, „sauberen“ Strom die gleiche Art Technologie wie Computer. Denken Sie auch daran, wie groß Handys vor 15 Jahren waren und wie klein sie heute sind, obwohl sie viel mehr können als damals.

  • CTX BATTERY SENSE: Battery Sense Software update

    12th July Issues have been reported with the latest update on our Battery sense app – our developers are currently working hard to rectify the issue. In the mean time we have taken the decision to roll back to the previous version of the app, We have been assured this will happen over the next few days - iOS first then Android to follow.

  • Funktionen des ladegerätes: Float

    Float ist eine kurzfristige Erhaltungsphase, um die Batterie bei 100 % Ladekapazität zu halten. CTEK hält die Batterie für maximal 10 Tage in der Float-Phase und wechselt dann automatisch in die Pulse-Phase.

  • Batterien: GEL

    Die Gelbatterie unterscheidet sich von jeder anderen Bleibatterie dahingehend, dass das Elektrolyt keine Flüssigkeit mehr ist. Durch Zugabe von Siliziumdioxid entsteht ein Gel, das an der Oberfläche der aktiven Platten anliegt. Bei Beschädigung des Batteriegehäuses läuft die Elektrolytlösung nicht aus.

  • Funktionen des ladegerätes: Gibt es CTEK-Ladegeräte für andere Batterietypen?

    Das Ladegerät CTEK XS LITHIUM besitzt ein optimales Ladeprogramm für Lithiumbatterien vom Typ 4x LiFePO4 (Lithium-Eisenphosphat) mit einer Nennspannung von 12V (Klemmenspannung).
    Das CTEK LITHIUM XS kann auch mit der integrierten Batterieelektronik kommunizieren, falls diese die Batterie abgeschaltet hat, um sie vor Tiefentladung zu schützen.

  • Funktionen des ladegerätes, MXS 5.0 TEST&CHARGE: Ich habe ein CTEK-Ladegerät. Das hat immer bisher immer einwandfrei gearbeitet. Doch jetzt reagiert es nicht mehr, wenn ich die Modustaste drücke. Ich kann nicht mehr zwischen den Betriebsarten MC, CAR und SNOWFLAKE hin- und herschalten. Was kann ich da machen?

    Wenn sich der Lademodus, unabhängig von der zu ladenden Batterie, nicht durch Betätigen der Modustaste einstellen lässt, liegt wahrscheinlich ein Fehler im Ladegerät vor. In diesem Fall dem Händler das Ladegerät, den Garantienachweis, den Kaufbeleg und das ausgefüllte Formular zum Garantieanspruch vorlegen.

  • Ladegerät-einstellungen: Ich habe eine AGM-Batterie. Muss ich sie im Modus "Schneeflocke" laden?

    Ja CTEK empfiehlt für AGM-Batterien den Modus Snowflake oder den Modus AGM, die mit etwas höherer Spannung – 14,7 V – arbeiten. Die Empfehlungen sind von Batteriemarke zu Batteriemarke verschieden. Die Angaben des jeweiligen Batterieherstellers zu Rate ziehen.